12.03.19 - 17:30 | me4tshield

Die Gerüchteküche brodelt weiter vor sich hin

Google Yeti: Nachdesignter Google-Controller aufgetaucht

Die Gerüchteküche um eine eigene Google-Konsole existiert nicht erst seit gestern, doch eine Design-Newsseite hat Produktbilder eines Industrie-Designers veröffentlicht, welcher diese originalgetreu nach den in den Patenten hinterlegten Medien nachdesigned hat.

Und wenn wir bei der Gerüchteküche Metapher bleiben wollen, brodelt diese nicht mehr, sondern sie kocht fast über!


Das Konsolen-Projekt von Google läuft unter dem Codenamen „Yeti“ und soll wie die nächste Konsolengeneration von Xbox (Codename Scarlett) in einer Cloud spielbar sein. Es ist also zu vermuten, dass die Konsole, welche beim Anwender zu Hause steht, nur ein kleiner Computer im Taschenformat sein könnte, oder sogar besser nur ein HDMI Stick. Die Heimkonsole muss somit nur mit dem Netzwerk gekoppelt werden und kann dann in der Theorie sofort nutzbar.

Ähnliches hatte Google bereits mit Google Stream getestet, welches ausgewählten Nutzern ermöglichte Assassin's Creed Odyssey über den Internetbrowser „Chrome“ zu spielen.

Doch was sehen wir nun hier?

Die Patentanmeldung erfolgte seitens Google am 31.01.2019 – Gerüchten zur Folge sollen die Entwürfe aber bereits aus dem Jahre 2014 stammen. Dies lässt darauf schließen, dass die Entwicklung schon weiter sein könnte, als wir alle zunächst denken.

Der Controller verfügt über ein Digipad, vier Trigger- und Haupttasten, zwei Daumensticks und zusätzlich eine Menü-, Home-, Google- und einen Mikrofon Button.

Mit letzterem soll es wohl möglich sein Sprachbefehle zu tätigen, wie wir es bereits von Android selbst kennen.

Als praktisches Feature gibt es ein Benachrichtungs-System (Notifications), welche wohl über Einladungen und Chat-Nachrichten informieren können.

Wie es nun weiter geht und was Google genau plant erfahren wir sogar vielleicht bereits am 19.03.2019 auf der GDC (Game Developer Conference) in San Francisco. Google selbst hat nämlich angekündigt, dort etwas anzukündigen. 😉

Was haltet ihr vom Cloud-Gaming? Ist dies ein Markt, der aktuell in Deutschland eine Chance hat? Google-Stream erforderte schon eine stabile Internet-Leitung mit einer Leistung von 25 MBit/s – der klassische Gamer vom Dorf dürfte an dieser Stelle wohl schlucken.

 

Teile die News mit deinen Freunden
Reddit WhatsApp
Kommentare